UNSERE LEIDENSCHAFT

 

Der Name GAGGIA ist geradezu ein Synonym für Espresso. Mit Geschick und Leidenschaft kreierte der Italiener Achille Gaggia den beliebtesten Kaffee von Mailand: Er erfand die Crema – das Maß für perfekten Espresso. Der Kaffeeliebhaber wusste um diese kleine, aber feine Freude des Alltags, die ihresgleichen sucht: optische Sinnlichkeit, reichhaltiges Aroma, verlockender Schaum und unvergleichlicher Geschmack. Um den perfekten Espresso auf den Punkt zu bringen, braucht es jedoch Geduld, Präzision und Übung. Beherrscht man dies einmal, wird schnell ein tägliches Ritual daraus.

SO ENTSTEHT EIN PERFEKTER KAFFEE

LA BASE DI TUTTO T"ESPRESSO

ESPRESSO

PREPARAZIONE DEL LATTE

FEINPORIGER MILCHSCHAUM

COME FARE UN

MACCHIATO

COME FARE UN

CAPPUCCINO

COME FARE UN

LATTE MACCHIATO

DIE GRUNDLAGE

EINES ESPRESSO

-

Sie müssen kein professioneller Barista sein, um einen guten Espresso zuzubereiten – diese Kunst kann jeder erlernen. Mit der richtigen Ausstattung und ein wenig Hintergrundwissen zum Brühvorgang bereiten auch Sie in Ihrer eigenen Küche einen Espresso zu, der jedem Italiener ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Ein guter Espresso ist die Grundlage für alle Kaffeegetränke. Wenn Sie einen guten Espresso und einen erstklassigen Mikromilchschaum zubereiten können, werden fast alle Kaffeespezialitäten zum Kinderspiel.

MEHR UBER ESPRESSO>  

ESPRESSO

KAFFWWSORTE   

ESPRESSO

KAFFEEMENGE  

ESPRESSO

   PRESSDRUCK

 

 

ESPRESSO

25-30 SEKUNDEN

-

Einen Espresso zu brühen, dauert zwischen 25 und 30 Sekunden. Dies wird als "Durchlaufzeit" bezeichnet. Sie wird bei der Zubereitung von Espresso durch das Mahlwerk bestimmt. Wenn die Durchlaufzeit zu kurz ist, wurden die Kaffeebohnen zu grob gemahlen, sodass das Wasser zu schnell durch den Siebträger fließt. Indem Sie eine feinere Mahlwerkeinstellung festlegen, verringern Sie den Abstand zwischen den Kaffeepartikeln, sodass das Wasser schwerer daran vorbeifließen kann. Wenn die Durchlaufzeit zu lang ist, wählen Sie eine gröbere Mahlwerkeinstellung. Um die richtige Durchlaufzeit zu bestimmen, bereiten Sie zunächst eine Tasse Kaffee zu und achten Sie darauf, wie schnell bzw. langsam die Durchlaufzeit ist.

ESPRESSO

EXTRACTION

-

Sobald das Wasser zu fließen beginnt, sollten zwei Dinge geschehen. Zunächst sollte der Espresso in einem ununterbrochenen, gleichmäßigen Strahl aus der Maschine fließen. Er sollte vom Rand des Ausgusses in die Tasse fallen – wie ein "Mäuseschwänzchen". Wenn der Strahl zu tanzen beginnt, ist Ihr Espresso fertig. Zudem sollte sich die Farbe des Strahls über die ganze Durchlaufzeit hinweg von dunkel nach hell ändern, da das Wasser die Öle und Süßstoffe aus den gemahlenen Bohnen extrahiert. In den ersten Sekunden werden die sauren Noten und am Ende der Espressozubereitung die bitteren Elemente extrahiert.

ESPRESSO

EXTRACTION

-

Once the water starts flowing, two things should happen. First, the espresso should flow out off the machine in a slow but steady stream, resembling a 'mouse tail'. Secondly, the colour of the stream should change from dark to light as the water extracts the oils from the grounds. The sour flavours are extracted within the first few seconds; the bitter elements are extracted from the last part of the shot. When the stream starts to dance, your shot is ready.

ESPRESSO

REINIGEN DES SIEBTRAGERS   

Reinigen Sie den Siebträger nach der Verwendung, und trocknen Sie ihn mit einem sauberen Tuch ab. Damit Sie immer die richtige Temperatur sicherstellen, lassen Sie den Siebträger auch dann im Gerät, wenn Sie dieses nicht verwenden.

 

DIE ZUBEREITUNG MILCH

FEINPORIGER MILCHSCHAUM

 

Ein Espresso bildet die Grundlage für einen Cappuccino, einen Espresso Macchiato und einen Latte Macchiato. Für all diese Getränke benötigen Sie Milchschaum. Die Zubereitung von Milchschaum ist ganz einfach – wenn man weiß, wie es geht. Bei der Verwendung der Dampfdüse gibt es einige einfache Regeln, die Sie beachten sollten. Verwenden Sie kalte Vollmilch – und verwenden Sie genügend Milch. Feinporiger Milchschaum für lediglich eine Tasse lässt sich nur sehr schwer zubereiten.

MEHR UBER MILCHSCHAUM>

FEINPORGER MILCHSCHAUM

KALTE VOLLMILCH

 

Für einen guten Milchschaum sollten Sie auf jeden Fall Vollmilch verwenden, da sie den besten Ausgleich zwischen Proteinen und Fetten bietet. Jeder Milchschaum fällt nach einer Weile unter seinem eigenen Gewicht zusammen, aber Schaum aus Vollmilch ist deutlich fester und dicker als Schaum aus fettarmer Milch. Sie können nach Wunsch Bio-Vollmilch verwenden, aber genau wie bei ungemischten Kaffeesorten kann diese in ihrer Zusammensetzung ein wenig schwanken. So kann es vorkommen, dass Sie an einem Tag einen tollen Schaum zubereiten, er am nächsten Tag jedoch nicht so schön wird, obwohl Sie genau die gleichen Schritte befolgen.

Verwenden Sie immer kalte Milch direkt aus dem Kühlschrank. Um optimale Ergebnisse zu erreichen, bewahren Sie auch Ihre Milchkannen im Kühlschrank auf. Kalte Milch ist besser geeignet, da Sie so länger Zeit haben, um eine schöne Schaumtextur zu erreichen, bevor die Milch die richtige Temperatur erreicht hat.

FEINPORIGER MILCHSCHAUM

POSITIONIEREN DER DAMPFDUSE  

-

Halten Sie die Dampfdüse so in die Kanne, dass sie sich wenige Millimeter unter der Oberfläche der Milch befindet. Schalten Sie dann den Dampf auf der höchsten Einstellung ein. Sobald die Milch ansteigt, bewegen Sie die Kanne nach unten, sodass die Düse sich immer kurz unter der Oberfläche befindet.

FEINPORIGER MILCHSCHAUM

VERWIRBELN

-

Falls sich Bläschen an der Oberfläche gebildet haben, klopfen Sie mit der Kanne einige Male auf die Küchenarbeitsfläche. Verwirbeln Sie dann die Milch ca. 20 bis 30 Sekunden lang, um eine glatte und samtige Oberschicht zu erreichen. Wenn beim Verwirbeln weiterhin Bläschen auftreten, klopfen Sie mit der Kanne auf die Küchenarbeitsfläche. In der Zwischenzeit können Sie den Brühvorgang Ihres Espressos starten.

ESPRESSO MACCHIATO

SO BEREITEN SIE EINEN ESPRESSO MACCHIATO

 


Ein Espresso Macchiato ist einfach ein Espresso mit einem kleinen Tropfen Milchschaum. "Macchiato" ist Italienisch für "gefleckt". Ein Espresso Macchiato ist also wörtlich ein Espresso mit Milchfleck. Verwenden Sie einen Teelöffel, um eine kleine Menge Schaum in Ihren Espresso zu geben. Geben Sie keine flüssige Milch hinzu. Nur ein kleiner Tropfen Schaum und schon ist Ihr Espresso Macchiato bereit zum Genießen.

MEHR UBER MACCHIATO>

ESPRESSO MACCHIATO

MILCH ODER SCHAUM?

 

Der Name diese Kaffeespezialität rührt daher, dass Baristas den Servierkräften den Unterschied zwischen einem Espresso und einem Espresso mit etwas Milch deutlich zeigen mussten. Aus diesem Grund haben sie ihn mit einem Milchfleck "markiert". Der Fleck, der den dunklen Espresso aufhellt, ist also traditionell die Milch, nicht der Schaum.

SO BEREITEN SIE

EINEN CAPPUCCINO ZU

-

Ein Cappuccino ist ein Kaffeegetränk mit einer Krone aus Mikromilchschaum. Der Espresso wird in das untere Drittel der Tasse gegossen, anschließend folgt eine ähnlich große Menge heißer Milch. Das obere Drittel des Getränks bildet der Milchschaum, der oft mit künstlerischen Mustern aus der gleichen Milch verziert ist, auch als "Latte Art" bezeichnet. Häufig wird das fertige Getränk mit Schokoladenraspeln, Rohrzucker, Zimt oder anderen Gewürzen abgerundet. Mitunter wird auch Schokolade im Kaffee geschmolzen, bevor er in die Milch gegeben wird.

MEHR UBER CAPPUCCINO>

CAPPUCCINO

DIE PERFEKTE BALANCE

 

Für einen Cappuccino ist ein wenig mehr Technik erforderlich, aber sobald Sie die Zubereitung einige Male probiert haben, werden Sie sehen, dass es gar nicht so schwer ist. Natürlich können Sie den Schwierigkeitsgrad erhöhen, indem Sie Ihren Schaum mit komplizierten Mustern verzieren. Beginnen Sie jedoch zunächst mit einem einfachen Blumenmuster. Gießen Sie dazu die Milch in einem gleichmäßigen Strahl vorsichtig in die Mitte der Tasse. Sobald die Tasse halbvoll ist, schütteln Sie das Behältnis und bewegen Sie es dabei langsam nach hinten. Wischen Sie abschließend von der rechten Seite aus zur Mitte des gerade erstellten Musters.

SO BEREITEN SIE

EINEN LATTE MACCHIATO ZU

 

Latte Macchiato bedeutet wörtlich "gefleckte Milch". In diesem Fall besteht der "Fleck" aus Espresso, was sie praktisch zum Gegenstück des Espresso Macchiato macht. Der größte Unterschied zum Caffè Latte besteht darin, dass bei dem Latte Macchiato der Espresso zur Milch gegeben wird, anstatt umgekehrt. Des Weiteren kommt mehr Schaum statt nur heißer Milch zum Einsatz und oft wird nur ein halber oder sogar noch weniger Espresso dafür verwendet. Der letzte Unterschied ist, dass der Latte Macchiato im Gegensatz zum Caffè Latte nicht gemischt, sondern in Schichten serviert wird. Kurz gesagt: Beim Caffè Latte liegt das Hauptaugenmerk auf dem Kaffee, bei dem Latte Macchiato auf der Milch.

MEHR UBER LATTE>

LATTE MACCHIATOEINGIEßEN EINES

LATTE MACCHIATOS

-

Wärmen Sie zunächst die Milch wie zuvor erklärt auf. Gießen Sie die Milch und den Schaum in ein hohes Glas, bis es fast ganz voll ist, und warten Sie, bis sie sich ein wenig gesetzt hat. Da der Milchschaum leichter als die flüssige Milch ist, trennt die Milch sich in zwei Schichten, wobei die flüssige Milch unten und der Schaum oben ist. Während Sie darauf warten, dass die Milch sich setzt, bereiten Sie Ihren Espresso zu. Am besten verwenden Sie dazu einen Pappbecher, da Sie diesen zu einer feinen Spitze zusammendrücken können. Alternativ können Sie den Espresso auch über die Rückseite eines Teelöffels eingießen. Geben Sie nun den Espresso langsam direkt über die Mitte in das Glas. Da Espresso leichter als Milch und der Milchschaum leichter als der Espresso ist, bildet der Espresso eine Schicht zwischen der Milch und dem Schaum. So erhalten Sie ein elegantes Getränk mit drei Schichten.

UNSERE LEIDENSCHAFT

UNSERE LEIDENSCHAFT  

ENTDECKEN SIE

SIEBTRÄGER

ERFORSCHEN SIE

UNSERE GESCHICHTE